(Die Berichte zu den U12-Teams und zum U16-Team werden separat aufgeschaltet).

Über die Vorausscheidungen in Bern resp. Thun sicherten sich gleich zwei U10-Teams des TV Bolligen die Qualifikation zum kids cup team Regionalfinal in Burgdorf. Dort kämpften die jeweils besten Teams der Kantone Bern, Solothurn sowie Teilen des Kantons Aargau um das Ticket zum Schweizerfinal, welches den jeweils zwei besten Teams winkte. In einem ultraspannenden Wettkampf durfte sich dabei das Bolliger U10-Knaben-Team schliesslich die Silbermedaille umhängen lassen und holte sich damit dieses begehrte Ticket. Das U10-Mädchen Team, welches nach der Hälfte der Disziplinen noch in Führung lag, ergatterte sich schliesslich den 5. Schlussrang und schrammte nur knapp an diesem Ticket vorbei.

U10-Mädchen-Team schrammt ganz knapp am Podest vorbei

Das U10-Mädchen-Team um Mia Dammann, Leandra Zwahlen, Samia Fischer. Elin Hofer, Juna Boss und Lyana Lemann startete mit dem Risikoweitsprung in den Wettkampf: Dabei verbesserte sich das Team im Vergleich zur Vorausscheidung in Thun gleich um 5 Punkte und holte sich mit 26 Punkten im 11 Teams umfassenden Teilnehmerfeld den Disziplinensieg. Ein Traumstart! Weiter ging es mit der Pendelstafette: Dabei mussten die Athletinnen eine Pendelstafette über jeweils 4x16m absolvieren: Mit 91.4s stellten die 6 Girls eine neue persönliche Bestleistung auf und sicherten sich den 2. Disziplinenrang. Nach den ersten zwei, und damit der Hälfte der Disziplinen, fand sich das Mädchen Team damit auf dem 1. Zwischenrang wieder, vier Rangpunkte vor den Verfolgerinnen des LAC Wohlen.

Anschliessend folgte der Biathlon: Die 34 gelaufenen Runden entsprachen zwar der sechstbesten Laufleistung, allerdings konnten leider nur fünf der hochgestellten Markierkegel getroffen werden. Mit dem Punktetotal von 39 Punkten landete das Mädchen-Team damit auf dem Disziplinenrang 10. Vor dem abschliessenden Teamcross flog das TV Bolligen damit auf den 2. Zwischenrang zurück, gleich platziert mit zwei weiteren Teams. Das Team auf Rang 5 lauerte mit nur einem Rangpunkt Rückstand. Der abschliessend Teamcross sollte damit zum absoluten Showdown und Herzschlagfinale werden. In einem äussert umkämpften Teamcross mit vielen Positionswechseln lief das Bolliger Team schliesslich als 7. Team über die Ziellinie. Schliesslich klassierten sich die Mädchen auf dem hervorragenden 5. Schlussrang.

U10-Knaben-Team holt sich erstmalig in der Geschichte des TV Bolligen das Ticket zum Schweizer-Final

Das U10-Knaben-Team um Florian Brunner, Hendrik Stadelmann, Matti Herger, Cédric Stadelmann, Nino Lüthi und Dominik Ludwig startete mit der Pendelstafette in den Wettkampf: Die 91.7s waren nicht nur Kategorienbestzeit, sondern ebenfalls neue persönliche Bestleistung für das Giele-Team. Mit entsprechend viel Elan ging es dann in den Risikoweitsprung: Zwar konnte das Team die Leistung aus der Vorausscheidung nicht verbessern, die 23 Punkte reichten aber dennoch für den 5. Disziplinerang. In der Zwischenabrechnung nach der Hälfte des Wettkampfes fand sich das Team damit auf dem hervorragenden 2. Platz wieder – was gleichbedeutend war mit dem Lösen des Schweizerfinal-Tickets. Mit grosser Motivation gings damit in den anschliessenden Biathlon. Im Gegensatz zu den Mädchen wurde der Biathlon der Knaben zum wahren Schützenfestival: Mit 11 getroffenen Kegeln gelang dem Team die beste Wurfleistung. Diese wurden ergänzt mit sehr guten 37 gelaufenen Runden. Mit gesamthaft 48 Punkten holte sich das Team den 2. Disziplinenrang und sprang damit an den Kopf der Rangliste, allerdings nur knapp gefolgt von den Teams auf den Plätzen 2-4. Auch hier sollte der Teamcross die Entscheidung bringen. Nach einem nicht optimalen Start, kämpfte sich das Team Runde für Runde nach vorne, holte sich am Ende den 4. Disziplinenrang. Dies reichte in der Endabrechnung für die Silbermedaille und damit für die Qualifikation zum Schweizerfinal, eine Leistung, welche vor ihnen bisher noch kein U10-Team des TV Bolligen geschafft hat. Am 24. März werden die U10-Knaben damit gegen die 12 besten Teams der gesamten Schweiz in ihrer Altersklasse antreten und damit die Farben des TV Bolligen auf nationalem Parkett vertreten. Wir sind stolz auf euch!

Die Kampagne geht weiter…

Bereits die Tatsache, dass sich gleich zwei U10-Teams und damit 12 Athletinnen und Athleten für den Regionalfinal in Burgdorf qualifizieren und die Farben des TV Bolligen vertreten konnten, war bereits eine maximale Ausbeute, wenn man bedenkt, dass in der Leichtathletikgruppe «nur» 16 Athletinnen und Athleten Mitglied sind. In vielen Trainings haben wir dann alle gemeinsam den Regionalfinal vorbereitet, mit dem Ziel, die Geschichte nach dem Regionalfinal noch weiter zu schreiben, wohlwissend, dass das zwar möglich, dennoch aber in den sehr kompetitiven Feldern schwierig sein würde. Dass die Kampagne nun nach dem Regionalfinal tatsächlich noch weiter geht, ist einfach fantastisch – und der Lohn für den hervorragenden Teamgeist und den grossen Trainingseinsatz der Athletinnen und Athleten. Herzliche Gratulation euch allen!

img_2258