Wiederum mit einem TV Bolligen-Grossaufgebot konnte zu den Wettkämpfen in Thun gestartet werden. So waren wir mit je zwei Teams bei den U10 als auch U12 vertreten. Dies mit dem hohen Ziel zwei zusätzliche Finalqualifikationen zu erreichen. Aufgrund der vielen Teamanmeldungen kein einfaches Unterfangen. Die letzten Trainings haben aber gezeigt, dass wir uns nochmals steigern konnten und wir das Projekt mit viel Selbstvertrauen angehen können.

Mit zwei U12-Mixed-Teams zum Erfolg

Im Vorfeld haben wir uns entschieden mit zwei Mixed-Teams an den Start zu gehen. Infolge krankheitsbedingter Ausfälle mussten wir die ursprünglichen Teams nochmals umstellen. Aufgrund der grossen Breite im Team konnte aber auch dies gut aufgefangen werden und zeigt, wie stark unsere Kids mittlerweile im Verbund sind. Schlussendlich haben beide Teams einen hervorragenden Wettkampf gezeigt.

Team «Quali» mit Timon Harder, Ben Joho, Julie Marthaler, Fiona Brunner, Robin Boss und Amélie Uloth.

Team «Zukunft» mit Timur Gut, Luke Joho, Céline Bässler, Zoé Blaser, Nalani Rükgauer und Joris Robyr.

Ringlisprint

Hier konnten wir mit dem Team «Quali» einen neuen Bestwert realisieren. Mit 29 Punkten(!) ergab dies von zwanzig Teams den starken 2. Rang. Erfreulich ist insbesondere, dass alle Teilnehmer ihr Potenzial zum Moment X abrufen konnten und einige gar neue persönliche Bestwerte erzielt haben. Auch das Team «Zukunft» hat überzeugt. Einigen knappen Läufen, bei denen es nicht ganz zur höheren Punktzahl reichen sollte, folgten auch Läufe mit Bestwerten einzelner Athleten / Athletinnen. Die schlussendlich erkämpften 19 Punkte ergaben den guten 12. Zwischenrang. Bravo!

Zonenweitsprung

Hier konnten wir im Verein in den letzten 3 Monaten die grösste Steigerung erreichen. So resultierten schlussendlich für beide Teams gute Disziplinenränge. Wobei das Team «Quali» mit einigen SEHR knappen Entscheidungen zu Ungunsten der höheren Punktzahl etwas unter den Möglichkeiten blieb. Die 20 Disziplinenpunkte reichten schlussendlich zum 5. Rang. Hingegen konnte hier das Team «Zukunft» so richtig über sich hinauswachsen. Die starken 16 Punkte ergaben den sehr guten 8. Disziplinenrang.

Biathlon

Diese Disziplin kann über Erfolg oder Misserfolg entscheiden. So gibt es Tage, wo die Molankegel nicht fallen wollen. Nicht aber am Kids-Cup Thun. Mit 39 gelaufenen Runden und 11 getroffenen Kegeln konnte unser Team «Quali» den tollen 3. Disziplinenrang erkämpfen. Auch das Team «Zukunft» hielt sich wacker. Leider konnten einige Athleten und Athletinnen ihre Runde ganz knapp nicht fertig laufen. Schlussendlich resultierten 35 gelaufene Runden und 9 getroffene Kegel was den 13. Disziplinenrang ergab.

Tamcross

Dank den starken Leistungen konnten beide U12-Mixed-Teams im Team-Cross Finallauf starten. Wobei unser Team «Quali» sich berechtigter Weise Hoffnung auf die Finalqualifikation machen durfte. Entsprechend engagiert wurde auch nochmals um jeden Meter gekämpft. Nach einem sehr guten Start hat sich schnell abgezeichnet, dass der Disziplinensieg zwischen Bolligen und Thun ausgetragen wird. Das bessere Ende sollte schlussendlich Thun behalten. Die Freude über den gewonnenen 2. Rang und damit verbunden die Qualifikation zum Regiofinal stand aber klar im Vordergrund. Auch unser Team «Zukunft» hat gekämpft und sich im starken Teilnehmerfeld behauptet. Der 11. Disziplinenrang sollte schlussendlich zum guten 12. Gesamtrang beitragen.

Resumée

Wiederum schauen wir auf einen sehr, gelungen Wettkampf zurück. Die Qualifikation eines weiteren Teams (nun vier LA1-Teams am Final) ist natürlich ein Highlight. Wobei in beiden Teams in verschiedenen Disziplinen immer wieder individuelle Bestwerte erzielt werden konnten. Wir Leiter sind sehr stolz auf unsere tollen Bolliger-Kids. Die Teamdynamik ist von Hilfsbereitschaft und Freude geprägt. Wir werden sehen, was im Regiofinal möglich ist. «Gewinner» sind wir so oder so alle schon jetzt.

Markus