UBS Kids-Cup in Herzogenbuchsee (17.11.2018)

Voller Vorfreude sind wir mit zwei Teams (U12 Boys sowie U10 Mixed) zur Saisoneröffnung der Hallensaison nach Herzogenbuchsee gereist. In den letzten Trainings wurden die verschiedenen Disziplinen bereits fleissig geübt.

U12 Boys – mit Rang 3 zur ersten Finalqualifikation


Unser U12 Knaben-Team mit Timon Harder, Ben Joho, Luke Joho, Joris Robyr, Valentin Vogel und Finn Zürcher hat gleich am ersten Wettkampf zugeschlagen und sich für den Regionalfinal in Burgdorf am 10. März qualifiziert.
Mit dem «Ringlisprint» haben sie den Wettkampf eröffnet und 23 Punkte gesammelt, was gleichzeitig den 2. Disziplinen Rang bedeutete. Mit etwas mehr Wettkampfglück wären hier gar noch 2-3 Punkte mehr möglich gewesen. Die zweiten Läufe waren gleich bei vier Athleten ein Hundertstelkrimi. Leider immer zu unseren Ungunsten.
Weiter ging es mit dem «Zonenweitsprung», welcher nach wie vor nicht zu unseren Stärken gezählt werden kann. Zwar haben wir uns zum Vorjahr verbessert, da ist aber noch Luft nach oben. Mit 16 Punkten und dem Disziplinen Rang 3 haben sich unsere Jungs aber ganz ordentlich geschlagen.
Im «Biathlon» wurde, angefeuert durch die Zurufe der vielen Zuschauer, drei Minuten alles gegeben. Mit 40 absolvierten Runden wurde ein Topwert erreicht. Leider wollten die Kegel nicht wie gewünscht fallen. Trotzdem hat es zum Disziplinen Rang 3 gereicht.
Im abschliessenden «Team-Cross» wurden nochmals alle Kräfte mobilisiert. Relativ schnell bildete sich eine Dreierspitzengruppe (mit Beteiligung unserer Jungs) welche viele Runden eng beisammen blieb. Leider konnte das Tempo nicht ganz bis zum Schluss gehalten werden und so konnten sich die ersten beiden Teams etwas absetzen. Im Ziel resultierte ein ungefährdeter 3 Disziplinen Rang was auch den Stärkenverhältnissen über den ganzen Tag gesehen entspricht.
Den sechs Jungs gratulieren wir herzlich zur tollen Leistung und Qualifikation zum Regionalfinal – weiter so!

U10 Mixed – Einstieg nach Mass

Auch unser U10 Mixed-Team bestehend aus Mia Dammann, Samia Fischer, Leandra Zwahlen, Dominik Ludwig, Florian Reust und Cédric Stadelmann wusste mit einem 5. Gesamtrang zu überzeugen.
Mit dem «Weltklasse Zürich Sprung» wurde dieser Wettkampf eröffnet. Mit 19 gesammelten Punkten und dem Disziplinen Rang 5 konnte eine sehr gute Basis gelegt werden. Auch hier wäre mit etwas Glück noch mehr möglich gewesen. Aber wie es im Sport so ist, sind Sieg und Niederlange nahe beisammen.
Weiter ging es mit dem «UBS Goldsprint», welcher ohne Stabfehler in einer super Zeit von 95,4 Sek. absolviert wurde. Mit dem 4. Disziplinen Rang resultierte in der Gesamtwertung zwischenzeitlich der starke 3. Rang.
Umso mehr motiviert wurde somit der anschliessende «Biathlon» in Angriff genommen. Wiederum unter frenetischen Anfeuerungsrufen der Zuschauer wurde 3 Minuten lang alles gegeben. Unsere Kids konnten auch hier läuferisch mit 36 Runden sehr überzeugen. Mit jedoch nur drei getroffenen Kegeln war die Chance auf eine Spitzenplatzierung in dieser Disziplin leider weg, was sich dann mit Rang 10 auch zeigte.
Auf die Moral hatte dies jedoch keinen Einfluss. Beim abschliessenden «Team-Cross» inkl. lauter «Stadionkulisse» wurde um jeden Meter gekämpft. In einem spannenden Rennen mit vielen Positionierungswechseln resultierte schlussendlich der 6. Disziplinen Rang, was in der Tagesabrechnung den tollen 5. Gesamtrang ergab.
Wiederum gilt an dieser Stelle besonders auch der gute Zusammenhalt der Teams hervor zu heben. Zwischen den Disziplinen war es nie langweilig. Es wurde gespielt, viel gelacht und natürlich auch tatkräftig angefeuert, wenn die jeweiligen «Teamgspändli» am Werk waren. Für viele war es der erste UBS Kids-Cup-Teamwettkampf. Es hat alles bestens funktioniert – genial!
So freuen wir uns auf den nächsten Wettkampf in Bern. Dann mit noch mehr Teams und natürlich vielen dazu gewonnenen Erfahrungswerten von Herzogenbuchsee. :)
Wichtig: Vielen Dank auch an Marc Stadelmann für die super Betreuung der U10-Mixed Mannschaft. Er hat dies sehr souverän, ruhig und mit viel Erfahrung gemacht – merci vellmol!

Lieben Gruss

Markus