Am stark besetzten kids cup in Interlaken (Sprint, Weit, Ball) holte sich Amélie Uloth mit einem tollen Wettkampf die Bronzemedaille. Die Bolliger Athletin mit Jahrgang 2009 stellte im Sprint über die 60m (9.74s) sowie auch im Weitsprung (3.64m) eine persönliche Bestleistung auf und warf mit 19.65m knapp an ihre Bestmarke heran. Die 1112 Punkte im Dreikampf reichten zwar nicht ganz zu einer neuen Bestleistung, die aktuell bei 1138 Punkten steht, wohl aber für die Bronzemedaille, nur gerade 2 Punkte hinter der Silbermedaillengewinnerin. Amélie liegt aktuell auf Platz 20 der Kantonsbestenliste und würde sich damit das Ticket zum Kantonalfinal der besten 35 Athletinnen des Kantons sichern.

Ebenfalls überzeugt, hat Lyana Lemann in der Kategorie W8 (Mädchen mit Jg. 2011): Lyana knackte im Ballweitwurf zum ersten Mal die 10m-Marke (10.24m). Mit total 497 Punkte (pB) verpasste Lyana nur knapp die 500 Punkte und landete damit auf dem hervorragenden 4. Schlussrang, nur gut 50 Punkte hinter Rang 3.

Drei Mal Platz 7 gab es für Florian Brunner (Kategorie M9) Joris Robyr (Kategorie M10) und Céline Bässler (Kategorie W10, wie Amélie). Florian warf den 200g schweren Ball im Ballweitwurf mit 16.76m so weit wie noch nie zuvor und lief und sprang auch im Sprint und Weitsprung nahe an seine persönliche Bestleistung. Sein Teamkollege Joris Robyr egalisierte mit 937 Punkten seine persönliche Bestleistung aus Langenthal. Besonders erwähnenswert sind dabei die 10.07s (pB) im Sprint, welche die Basis bildeten für den hervorragenden 7. Schlussrang. Céline sprang im Weitsprung mit 3.54m auf eine neue Bestweite und blieb mit insgesamt 898 Punkten nur knapp unter ihrer persönlichen Bestleistung. Joris liegt in der aktuellen Kantonsbestenliste aktuell auf Platz 30 und hat damit alle Chancen, sich das Ticket zum Kantonalfinal zu sichern. Auch Florian Brunner hat auf Platz 49 liegend noch alle Chancen auf das Ticket. Céline, welche aktuell auf Platz 57 liegt, darf sich ebenfalls noch Hoffnungen auf das Final-Ticket machen.

Auf Platz 9 in seiner Kategorie lief, sprang und warf Ruben Senn (Jg. 2008). Besonders erwähnenswert sind dabei die 25.36m im Ballweitwurf, mit welchen er seine persönliche Bestweite und fast 3m steigern konnte. Abgerundet wurde das tolle Teamergebnis durch Fiona Brunner (Jg. 2008), welche in ihrer Kategorie einen Top 10 Platz nur knapp verpasste. Mit 3.51m im Weitsprung, 10.47s über die 60m sowie 16.26m im Ballweitwurf holte sich Fiona im grossen Teilnehmerfeld den sehr guten 12. Schlussrang.

Wir gratulieren den Athletinnen und Athleten ganz herzlich zu den Leistungen und danken Judith Brunner und Dirk Uloth – welche kurzfristig als Betreuer eingesprochen sind – herzlich für die Betreuung des Athletenteams.

Anlässlich des UBS kids cups in Uettligen vom Freitag, 14. Juni 2019 resp. am Dienstag, 25. Juni 2019 in Bolligen wollen wir versuchen uns definitiv noch das eine oder andere Ticket zum Kantonalfinal der besten 35 Athletinnen resp. Athleten je Kategorie zu sichern.